Die Vorbereitung auf die Jugendqualifikation läuft bei den Handballern des TSV Friedberg auf Hochtouren. Die männlichen Mannschaften der A-, B- und C- Jugend sowie die weibliche A- Jugend der JSG Friedberg/Kissing und zwei E-Jugendmannschaften des TSV nahmen am LEW Cup in Schwabmünchen teil, der als Generalprobe für die Jugendqualifikation für die Landesliga und Bayernliga gilt. Dabei feierte die Friedberger C – Jugend einen überzeugenden Turniersieg.

Sie setze sich in der Vorrunde mit vier Siegen in vier Spielen durch und zog mit 8:0 Punkten in die Hauptrunde ein. Gegner der Vorrunde waren der SC Vöhringen, TSV Vaterstetten, TSV 2000 Rothenburg sowie die JSG Fürther Land. Alle Begegnungen gewannen die Jungs aus der Herzogstadt deutlich.

Sehenswerte Anspiele auf die Kreisspieler Jakob Kappler und Calin Stancu und deren Treffer sowie ein brillant agierender Rückraummittespieler Hugo Häusler, ein immer torgefährlicher Kilian Weigl und eine solide Abwehrleistung waren die Basis dieser erfolgreichen Vorrunde.

Im Viertelfinale gewannen die Friedberger gegen den TSB Ravensburg mit 12:6, im Halbfinale konnte man sich gegen den Dauerkontrahenten VfL Günzburg mit 10:7 durchsetzen, ehe man am späten Abend im Finale auf den TSV Allach 09 traf.

Die Zuschauer merkten allen Spielern den langen Tag an. Doch der Siegeswille der Friedberger war ungebrochen hoch, die Spieler kratzten alle Kraft zusammen und zeigten ein temporeiches Spiel. Paul Neumeier, der nun auf Rückraum Mitte wirbelte, konnte kurz vor Schluss bei einem Tempogegenstoß nur mit einer Notbremse aufgehalten werden. Sein Gegenspieler sah für dieses Foul die rote Karte. Calin Stancu verwandelte den Siebenmeter und diesen Vorsprung gaben die Friedberger C - Jugendlichen nicht mehr her. Sie gewannen das Finale gegen Allach verdient mit 8:6 und feierten danach ausgelassen den Turniersieg beim LEW Cup in Schwabmünchen.