Im ersten Spiel der Rückrunde beim unangefochtenen Tabellenführer HSC Coburg unterlag die männliche C – Jugend des TSV Friedberg mit 30:39 (14:16). Dabei konnten die Bayernliga Handballer des TSV Friedberg aufgrund einer stark verbesserten Mannschaftsleistung aber lange Zeit gut mithalten.

So konnten die favorisierten Gastgeber, die jedes Spiel gewonnen hatten, nach gut sieben Minuten einen 8:4 Vorsprung herausspielen. Die Friedberger konnten mit starkem Abwehrspiel und spielerisch ansprechendem Angriffsverhalten jedoch immer dranbleiben. Kurz vor der Pause verkürzten sie nach einem 11:16 noch auf den 14:16 Halbzeitstand. Coburg war taktisch und spielerisch stärker, Friedberg überzeugte mit einer guten Abwehr und tollem kämpferischen Einsatz.  

Ein hoch motiviertes und diszipliniertes Auftreten der Herzogstädter hielt die Partie auch im zweiten Abschnitt lange offen. Erst in der Schlussphase musste der TSV seinen Gegner vorentscheidend wegziehen lassen. Es gab jetzt einige unglückliche Abschlüsse und Entscheidungen für die Gäste, was Coburg in Überzahl gnadenlos nutzte, um auf 31:24 davonzuziehen. Damit war die Partie neun Minuten vor dem Ende entschieden und endete für die C – Jugend schließlich mit einer 30:39 (14:16) Niederlage beim weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer.

Die Friedberger gehen nach diesem Spiel aber mit dem Selbstbewusstsein in die Winterpause, dass sie mit einer solchen Leistung im zweiten Abschnitt der Bayernligasaison noch viele Punkte sammeln können.

 

Kappler, Risse (5), Grommeck (4), Beran (7), Braun (1), Günther (4), Kell (6/2), Kokoschka, Häusler, Mannl (1), Weigl (2).