Die männliche C – Jugend des TSV Friedberg ist auch nach der zweiten Qualifikationsrunde noch im Rennen um einen Platz in der Bayernliga. Beim Turnier in Eching ging es allerdings dramatisch zu: Die Entscheidung fiel erst im Siebenmeterwerfen, und am Ende fehlte Friedberg ein Tor für die vorzeitige Qualifikation für die Bayernliga. Aber die Handballer haben als Zweiter eine weitere Chance.

Zunächst deutete jedoch nichts auf eine solche Zitterpartie hin. Denn im ersten Spiel gegen den Gastgeber trat die C – Jugend souverän auf, der 19:11 Sieg bedeutete einen hervorragenden Start.

Doch gegen den TSV EBE Forst United konnte Friedberg daran nicht anknüpfen. Jetzt waren die Handballer statisch im Angriff, in der Abwehr fehlte oft die Absprache. Darum war der Gegner immer mit ein paar Toren in Front, Friedberg konnte kurz vor dem Ende nur noch den Anschluss zum 19:20 schaffen und verlor schließlich unglücklich.

Damit war die C – Jugend vor dem letzten Spiel gegen die HSG Isar – Loisach unter Zugzwang. Nur ein Sieg hielt die Hoffnungen auf die Bayernliga am Leben. Und lange Zeit sah es schlecht aus, die HSG führte bis in die Schlussphase hinein.

Als es aber darauf ankam, war der TSV da. Die Herzogstädter drehten die Partie, sie verteidigten dann ihren 17:16 Vorsprung bis zum Ende. Hätte Friedberg mit zwei Treffern Differenz gewonnen, wären die Handballer Turniersieger geworden und somit direkt für die Bayernliga qualifiziert gewesen. Mit diesem Resultat jedoch ging es in einen packenden Showdown:

Da Forst United, der TSV und die HSG Isar – Loisach im direkten Vergleich punkt- und torgleich waren, musste die endgültige Entscheidung im Siebenmeterwerfen fallen. Dabei stand enorm auf dem Spiel: Der Erste würde direkt in die Bayernliga vorrücken, der Zweite müsste ein weiteres Turnier bestreiten und der Dritte wäre ganz aus dem Rennen.

Im ersten Duell gegen Forst United hatte Friedberg die besseren Nerven. Das 3:2 brachte die Herzogstädter in eine gute Position für das zweite Duell, diesmal gegen die HSG Isar – Loisach. Doch das 2:3 verhinderte den Turniersieg für den TSV, die Friedberger müssen als Zweiter noch ein Turnier bestreiten: Gegen Allach, Memmingen und Bayreuth geht es bald um die letzte Chance, dann muss die C – Jugend Zweiter werden, um sich für die Bayernliga zu qualifizieren.

 

Gut, Stancu (beide Tor), Beran (26), Kell (12), Braun (3), Risse (4), Grommeck (5), Schiechtl (1), Häusler H. (2), Weigl (4), Kemeny, Neumeier, Kappler, Mannl , Schmid.