Die männliche C – Jugend des TSV Friedberg hat in der Bayernliga gegen Anzing unglücklich verloren. Beim 21:23 führten die Handballer fast durchgehend bis vier Minuten vor dem Ende, dann drehten die Oberbayern doch noch die Partie.

Der Sieg in der Vorwoche war dem TSV dank der guten Teamleistung gelungen. Davon war aber gegen Anzing zu wenig zu sehen, zahlreiche Einzelaktionen prägten in der Offensive das Bild. Dennoch war der TSV dank seiner guten Abwehr fast durchgehend in Führung. Auch zur Pause lag man mit 13:12 vorne.

Im zweiten Durchgang blieb der TSV im Vorteil, aber viele Fehlwürfe verhinderten, dass die C – Jugendlichen sich absetzen konnten. Das lag auch am ungewohnten Haftmittel, viele Aufsetzer waren so fest geworfen, dass sie sogar über das Tor gingen. Aber bis vier Minuten vor Schluss war Friedberg immer noch knapp vorne.

Plötzlich häuften sich jedoch die Unkonzentriertheiten im Abschluss. Mehrere Fehlwürfe aus hervorragenden Positionen brachten Anzing mit drei Toren in Front. Die Zeit reichte nur noch zum Anschlusstreffer, der TSV verlor so unnötig mit 21:23 (13:12). Diesmal konnte die C – Jugend nicht ihre hervorragende Vorstellung aus dem letzten Spiel wiederholen, darum verlor sie eine Partie, in der sie lange alle Trümpfe in der Hand gehalten hatte.

 

Lohner; Kiehstaller; Schmid; Bauer (6); Seidler (1); Wanie (1); Kreutzburg; Risse (2); Salopek (3); Maas (7/1); Wilfert (1).