Die männliche B – Jugend bleibt in der Landesliga auf Erfolgskurs. Mit dem ungefährdeten 32:21 (17:12) gegen den Fünften München-Ost beenden die Handballer die Hinrunde auf Rang drei.

Offensiv hatten die Friedberger wenig Mühe mit dem Gegner. Regelmäßig erspielten sie sich freie Wurfchancen gegen die zu harmlose Münchner Abwehr. Darum war die Begegnung früh eine klare Angelegenheit. Der TSV war nach einer Viertelstunde schon mit 9:4 vorne.

Nach und nach schlichen sich jetzt aber Konzentrationsfehler im Abwehrverhalten ein. Darum kam München-Ost zu einigen leicht vermeidbaren Toren. Zur Pause war die B – Jugend so nur mit 17:12 vorne.

Dennoch hatte sie weiterhin alles im Griff. Gelegentlich erlaubte Friedberg dem Gegner einfache Tore, vorne aber konnten man beinahe nach Belieben nachlegen. In die Schlussphase ging der TSV mit einem 25:18.

Auch die rote Karte für den Torwart Karl Kiehstaller nach 39 Minuten änderte nichts an der Friedberger Überlegenheit. Er hatte einen Gegenstoß abgefangen und dabei einen Gegenspieler touchiert, was den Regeln entsprechend einen Ausschluss zur Folge hatte. Luis Wandt kam jetzt in den Kasten und hielt den Sieg fest.

Mit dem ungefährdeten 32:21 (17:12) bleibt die B – Jugend in der Landesliga sportlich ungeschlagen Die Rückrunde beginnt am nächsten Sonntag mit der Partie bei der HSG Freising-Neufahrn.

 

 Kiehstaller; Wandt; Braun (2); Kell (3/1); Bauer (2); Seidler (3); Wanie (3); Wilfert (2); Risse (4); Salopek (3); Maas (3); Oppel (7).