Die Aufholjagd der Friedberger B1 – Jugend in der Landesliga geht weiter. Nach dem 35:28 (19:12) Heimsieg gegen die SG Unterpfaffenhofen-Germering sind die Handballer bereits auf Rang zwei vorgerückt.

Den vierten Sieg am Stück wollten die Herzogstädter einfahren. Nach dem missglückten Saisonstart, bei dem der Verband ihnen die Punkte aus den ersten beiden Saisonspielen wegen des Einsatzes eines gesperrten Spielers wieder aberkannte, hatte der TSV die Chance, bereits wenige Wochen später auf Rang zwei zu springen.

Zunächst blieb das Spiel ausgeglichen, da die Friedberger Abwehr noch zu viele Lücken besaß. Angeführt vom durchsetzungsstarken Philipp Salopek machte die B1 – Jugend aber ihre Tore, und als man dann hinten auch besser zupackte, ging man rasch deutlich in Führung. Binnen zwölf Minute machte der TSV so aus einem 9:8 eine 19:12 Pausenführung.

In der Folge verwaltete Friedberg seinen Vorsprung gekonnt. Da die Abwehr angesichts des Spielverlaufes wieder unkonzentrierter agierte, konnte man sich nicht weiter absetzen. Aufgrund der guten Offensive geriet der Sieg aber nie in Gefahr. Neben Salopek, der achtmal traf, war der sechsfache Torschütze Noah Kell einer der Aktivposten im Angriff.

Mit dem ungefährdeten 35:28 (19:12) Erfolg rückt der TSV in der Landesliga Süd auf Rang zwei vor. Am nächsten Samstag ab 16 Uhr ist der Spitzenreiter aus Allach, der bislang jedes Spiel gewonnen hat, zu Gast in Friedberg.

 

Kiehstaller, Risse (3), Braun, Wilfert (2), Kell (6), Bauer (2), Wanie (2), Seidler (2), Schmeer, Maas (5), Salopek (8), Oppel (2), Grommeck (3).