Die männliche B – Jugend des TSV Friedberg hat in der Landesliga auch ihr drittes Spiel gewonnen. Beim 41:28 (18:14) gegen den ASV Dachau überzeugten die Handballer mit ihrer sicheren Offensive.

Zwar hatten sie auch ihre ersten beiden Saisonspiele gegen Freising-Neufahrn und EBE Forst United klar gewonnen, doch da dabei zwei Spieler eingesetzt wurden, die nach einem Vereinswechsel noch nicht spielberechtigt waren, gingen die Punkte am grünen Tisch zum Gegner. Trotz bislang guter Vorstellungen war die B – Jugend darum in dieser Saison noch ohne Zähler.

Das sollte sich gegen Dachau ändern. Friedberg umging die offensive Abwehr des Gegners mit guten Kombinationen und schnellem Laufspiel. Immer wieder bewiesen die Friedberger Rückraumspieler ihren genauen Blick für den freien Kreisläufer oder den einlaufenden Außen.

Defensiv lief es dafür noch nicht so gut. Aus einem 8:4 konnte der Gegner Mitte des ersten Durchgangs wieder auf 10:9 verkürzen. Friedberg verbesserte sich nach einer Auszeit und ging mit einer 18:14 Führung in die Pause.

Die Abwehr war stark verbessert im zweiten Durchgang. Jetzt hatte die B – Jugend alles im Griff und ging mit 28:22 in Führung. In der Schlussphase ließ Dachau stark nach, jetzt konnte der TSV seinen Vorsprung beinahe nach Belieben ausbauen. Alle Spieler schafften es dabei, sich in die Torschützenliste einzutragen.

Mit dem 41:28 (18:14) Sieg stehen jetzt endlich auch die ersten Punkte auf dem Konto der Handballer. Sie wollen in der Landesliga oben mitspielen, obwohl sie die ersten beiden Saisonspiele am grünen Tisch verloren hatten, sollte das mit den bisher gezeigten Leistungen durchaus möglich sein.

 

Kiehstaller, Wandt, Risse (3), Weigl (1), Seitz (2), Braun (3), Wilfert (1), Kell (6), Bauer (6), Wanie (6), Seidler (4), Schmeer (1), Maas (8)

 

Domenico Giannino