Mit dem 25:22 (9:12) Sieg gegen Großwallstadt 2 hat die Friedberger B -. Jugend die Tabellenführung in der Landesliga Nord übernommen. Das Duell der punktgleichen Teams entschieden die Handballer mit einer bärenstarken zweiten Hälfte für sich.

Großwallstadt 2 und der TSV lieferten sich seit Monaten ein Fernduell um den ersten Platz in der Landesliga. Bis zum Sonntag hatte der Nachwuchs des Zweiligisten die Nase vorn, denn bei Punktgleichheit besaß er den besseren direkten Vergleich. Aber die Herzogstädter wollten alles daransetzen, die 20:27 Niederlage aus der Hinrunde vergessen zu machen.

Im ersten Durchgang jedoch waren die Gäste besser. Friedbergs Spielvortrag fehlte das Tempo, die B – Jugendlichen waren offensiv ungefährlich. Das Resultat war ein 9:12 Rückstand zur Pause.

So wollte der TSV das Spitzenspiel aber nicht weiter angehen. Die 6 – 0 – Abwehr steigerte sich und neutralisierte den Gegner viel besser. Die aggressive Defensivarbeit sorgte für viele Ballgewinne, Großwallstadt agierte jetzt ideenlos. Angeführt von Henri Häusler, dem gleich 14 Tore gelangen, drehte Friedberg die Partie.

Nach dem 16:16 setzten sich die Gastgeber auf ein 19:16 ab und ließen sich auch vom Anschlusstreffer zum 22:21 wenige Minuten vor Schluss nicht mehr aus dem Konzept bringen. Drei Tore am Stück beendeten die Hoffnungen von Großwalstadt auf einen zählbaren Erfolg.

Mit dem 25:22 (9:12) Heimsieg springt die B – Jugend aus Friedberg an die Tabellenspitze. Vier Spieltage vor Schluss hat sie jetzt zwei Punkte Vorsprung auf die Verfolger Großwallstadt und Eibach.

 

Kiehstaller; Häusler (14/2); S. Braun (4); Löffler; Seidler (1); C. Risse; Müller; Maas (4); Wanie (1); Kokoschka; R. Braun (1); Gut; Wilfert; Kreutzburg.