Herren 1

Das letzte Spiel des Jahres endete mit einer Punkteteilung für die Friedberger Handballer. Zu Hause verspielten sie zuerst eine Führung und hatten beim 24:24 (15:12) gegen Waldbüttelbrunn Pech mit einem Pfostentreffer zehn Sekunden vor dem Ende.

Am Samstag geht der TSV Friedberg als frisch gebackener Pokalsieger in sein letztes Spiel des Jahres. Für den Gewinner der Trophäe des bayerischen Verbandes ist das Heimspiel gegen Waldbüttelbrunn die nächste Bewährungsprobe. Der Anpfiff ist um 20 Uhr.

Am Samstag haben die Friedberger Handballer in Simbach die Chance, den bayrischen Pokal zu gewinnen. Dann sind sie im Final Four – Turnier gefordert. Ihr Halbfinale gegen den Landesligisten aus Simbach startet um 15 Uhr.

Der TSV Friedberg ist der Gewinner des bayerischen Pokals in der Saison 2017/18. Die Handballer setzten sich im Final Four in Simbach erst gegen die Gastgeber und dann im Finale gegen Anzing durch. Damit gehört ihnen zum ersten Mal seit 2013 wieder der Molten Cup.

Auswärts läuft es einfach nicht für die Friedberger Handballer in den letzten Wochen. In Anzing gab es für den TSV am Donnerstag eine 21:26 (8:12) Niederlage.

Kalender
  
Go to top
Template by JoomlaShine