Die Friedberger Damen haben mit dem 26:16 (13:8) Erfolg gegen Königsbrunn einen erfolgreichen Jahresabschluss geschafft. Damit distanzierten sie den bislang punktgleichen Dritten und verteidigten Rang zwei in der Bezirksliga.

Im letzten Spiel des Jahres trafen die Handballerinnen aus der Herzogstadt auf den punktgleichen Dritten. Königsbrunn war aber ersatzgeschwächt, Friedberg konnte sich mit gutem Tempospiel früh absetzen. Besonders in der Offensive lief es anfangs gar nicht bei den Gästen, Königsbrunn schaffte sein zweites Tor erst in Minute 18.

Bis zum 9:4 hatten die Friedberger Damen alles im Griff, dann erlaubten sie sich aber eine kurze Schwächephase. Nach dem Anschluss zum 9:8 setzten sie sich aber bis zur Pause wieder auf 13:8 ab.

Im zweiten Durchgang hielt der TSV das Tempo hoch und zog schnell auf 18:11 weg. Die gute Defensive gewann mehrere Bälle, so dass Friedberg auch einige Treffer über den Gegenstoß erzielen konnte. Königsbrunn konnte den Abstand nicht mehr entscheidend verkürzen und kassierte somit seine zweite Saisonniederlage.

Mit dem 26:16 (13:8) Sieg bleibt Friedberg nur einen Punkt hinter dem Ersten aus Niederraunau. Sieben Siege aus den ersten acht Saisonspielen in der Bezirksliga sind eine ausgezeichnete Bilanz für die Damen, die jetzt bis Mitte Januar spielfrei haben.  

 

Hiermüller (Tor), Prechtl (Tor), Süß (1), Seiler (3), Rother (7/2), Lukas (8), Gretz, Balleis (1), Schmidmeir, Berg (3), Grob (2), Higl (1).