Über fünfundvierzig Minuten in der Fremde gut gespielt, aber ohne zählbaren Erfolg: So lautet das Fazit für die Damen des TSV Friedberg nach dem Bezirksoberligaspiel beim TSV Göggingen am vergangenen Samstagabend. Nach der 15:20 (8:8) Niederlage wartet der Aufsteiger weiter auf den ersten Zähler.

Bis zum 13:13 in der 48. Spielminute begegneten sich die Kontrahenten absolut auf Augenhöhe, wobei hüben wie drüben die Abwehrreihen mit ganz starken Torhüterinnen die Szenerie bestimmten. In den letzten gut zwölf zu spielenden Minuten häuften sich dann jedoch die Fehler auf Seiten der Friedbergerinnen.

Jetzt schafften es die Gastgeberinnen, diese in der Schlussphase konsequenter als zuvor auszunutzen. Beim 18:13 für den TSV Göggingen war die Entscheidung gefallen, und so blieb den Friedberger Damen am Ende nur der Trost, lange Zeit ein gutes Spiel abgeliefert zu haben. Nach sechs Spieltagen belässt die 15:20 (8:8) Niederlage die Handballerinnen weiterhin am Tabellenende der Bezirksoberliga.

 

Aufstellung TSV Friedberg:

 

Svenja Hiermüller (Tor); Iris Zeilnhofer (Tor; n.e.); Celina Süß (3); Corinna Meier (2); Nina Schmidmeir; Corinna Rother (4); Sandra Lukas (2); Juliane Schulz; Ann-Lena Gretz; Jule Schütz (1); Julia Berg; Tanja Grob (3).